Wer streut schon Natron auf den Teppich?


Natron (Speisesoda) ist als Hausmittel so vielseitig wie altbewährt. Man kennt es in erster Linie als Backtriebmittel.
Natron ist leicht alkalisch, scheuert ein wenig und ist für die meisten Oberflächen und Stoffe gefahrlos. Drei Dinge lassen sich beim Gebrauch unterscheiden.

  1.  es unterstützt die Reinigung bei der Wäsche.
  2. es wirkt als Scheuermittel und Fleckenentferner auf harten Flächen
  3. es hat desodorisierende Eigenschaften

Als Waschmittelzusatz

Um das Waschen und den Wohlgeruch der Wäsche zu verstärken, geben Sie ½ Tasse Natron zum flüssigen Waschmittel, dann werden weiße Socken und andere leichte, strapazierfähige Stoffe heller.

Reinigung harter Oberflächen

Für leichtes Putzen von Küche und Bad lösen sie vier EL Natron in 1 Liter warmen Wasser auf. Nach dem Wischen müssen Sie mit klarem Wasser nachwischen. Für härtere Fälle mischen Sie eine Paste aus 50% warmen Wasser und 50% Natron. Man kann auch eine Breipackung aus Natron und Wasser herstellen, der nach etwa einer Stunde Einwirkzeit Flecken von Porzellan , Arbeitsflächen und anderen harten Oberflächen aufnimmt.

Desodorisierende Wirkung

Natron absorbiert Gerüche im Kühlschrank, im Teppich und in Bereichen, wo sich Haustiere aufhalten. Stellen Sie einfach eine offene Packung Natron in den Kühlschrank, Kleiderschrank etc. und wechseln Sie sie alle drei Monate aus. Bei Teppichen streuen Sie es direkt auf, lassen es 15 Minuten einwirken und saugen Sie es auf.


Facebook Button Twitter Xing LinkedIn

Kontakt

Telefon: 01 214 38 23
Schreygasse 4 / Hoftrakt
1020 Wien

Öffnungszeiten:
Mo. - Do.: 7:30 Uhr bis 17 Uhr
Fr.: 7:30 bis 15 Uhr

Juli und August
Mo. - Do.: 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Fr.: 7:30 Uhr bis 15 Uhr

Wintersperre vom 24. Dezember bis 6. Jänner


Zum Kontaktformular