Mehltau


Mehltau ist ein schädliches Gewächs, das sich von einer Vielzahl organischer Substanzen wie Baumwolle, Holz oder Leder ernährt. Während ruhender Mehltau frei in der Einrichtung vorhanden ist, sind feuchte Bedingungen und Wärme beste Voraussetzungen für schnelles Wachstum, oft binnen 72 Stunden.
Einige Menschen reagieren auf Mehltau empfindlich und zeigen allergische Reaktionen bei seinem auftreten.
Da sich Mehltau von organischen Substanzen ernährt, verursacht er einen Verlust an Faserstärke und unsichtbare Verschmutzung oder Verfärbung. Diese Auswirkungen sind nicht umkehrbar. Einmal durch Mehltau geschädigt, sind die Fasern dauerhaft davon betroffen. Die grauen Flecken die manchmal auf Wänden oder Geweben nach Wasserschäden entstehen, sind Kolonien von Mehltaupilzen und stellen das fortgeschrittene Stadium des Wachstums dar.
Der charakteristische modrige Geruch des Mehltaus kommt von seiner Verdauung. Der Geruch verschwindet wenn der Mehltau beseitigt ist, und das Fehlen des Geruchs ist der Nachweis dafür, dass eine Verbesserung eingetreten ist.
Es gibt Reihe von Antipilz ­ Lösungen, die den Mehltau abtöten ohne die Fasern zu beschädigen. Sie müssen in direkten Kontakt mit den Organismen kommen um zu wirken, und die Prozeduren müssen manchmal wiederholt werden. Weil viele Haushaltsgegenstände aus organischen Substanzen bestehen, sind diese Einrichtungsgegenstände häufig von Mehltau befallen, besonders in feuchten Umgebungen. Orientteppiche, Polsterbezugsstoffe und Kleidung in Schränken sind oft betroffen. Gründliche Trocknung ist ein wesentlicher Schritt zur Beseitigung von Mehltau.
Die vollständige und dauerhafte Beseitigung von Mehltau setzt voraus dass die Bedingungen, die das Wachstum des Mehltaus fördern, beseitigt sind. Egal welche keimtötenden Substanzen (Germizide) Sie verwenden, fortwährende hohe Luftfeuchtigkeit über 18 °C kann erneut zum Wachsen von Mehltau führen.


Facebook Button Twitter Xing LinkedIn

Kontakt

Telefon: 01 214 38 23
Schreygasse 4 / Hoftrakt
1020 Wien

Öffnungszeiten:
Mo. - Do.: 7:30 Uhr bis 17 Uhr
Fr.: 7:30 bis 15 Uhr

Juli und August
Mo. - Do.: 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Fr.: 7:30 Uhr bis 15 Uhr

Wintersperre vom 24. Dezember bis 6. Jänner


Zum Kontaktformular